Zwischennutzung Erdgeschoss HG 40

Aktualisiert: 10. Juni


Seit April steht das Erdgeschoss im Hirschengraben leer. In Absprache mit dem Hauseigentümer haben wir nun ein Zwischennutzungskonzept möglich gemacht – die Coworking-Community miteinbezogen, die Hausgemeinschaft sowie weitere Freunde und Bekannte eingeladen, um den Raum zu beleben und entsprechend ein künftiges Nutzungskonzept zu entwickeln.

Die gesamte Fläche beträgt ca. 130 m2 und hat eine attraktive Schaufensterfläche in den Hauptraum, der 100 m2 gross ist.


 

Aktuell treffen sich die «Spurgruppe» und die aktuell zwischennutzenden Personen jeweils am Mittwoch zum Arbeiten und zur gemeinsamen Kaffee- und Mittagspause. Alle sind dazu eingeladen 😃


Auch an anderen Tagen wird der Raum bereits ab und an etwas belebt – jedoch besteht noch Luft nach oben.


Um noch etwas mehr Leben in das EG zu bringen, laden wir interessierte Macherinnen und Macher ein, den Raum für ihre Bedürfnisse zu nutzen.

👉🏼 So kann sich nun jede Person melden, um den Raum für eigene oder auch «öffentliche» Events zu nutzen.

Die Zwischennutzung läuft sicherlich noch im Juni/Juli und bis sich ein definitives Konzept herauskristallisiert. Im aktuellen Monat könnt ihr das Angebot noch kostenlos nutzen.



Bist du interessiert, mitzumachen?


Aktuell sind vorhanden:

- 3 Arbeitsplätze zum Coworken

- 1 Malatelier (von Matthias)

- 1 Töpferatelier (von Anina)

- Sofas und Stühle sowie Kartontische

- schlechte Raumakustik 😉

- schwacher WLAN-Empfang 😅


Melde dich über das Formular an, um für deine Nutzung den Zugang zum Raum und eine kurze Einführung inkl. Kalenderzugang zu erhalten.




Was bisher passiert:


Die beiden kleineren leerstehenden Räume des EG wurden spontan von zwei Ateliers in Beschlag genommen. Immer mal wieder findet dort reges Gestalten, Malen, Töpfern und Austauschen statt.


Anina und Matthias sind meist mittwochs da und arbeiten an eigenen Projekten oder unterstützen Kinder darin, ihre kreativen Ideen umzusetzen.

Es kann also gut sein, dass wenn man mal tagsüber hinuntergeht, Schallplatten, Wände, Leinwände oder Tonfiguren von Kindern und Jugendlichen bemalt werden.




Wohin das führen soll, wissen wir noch nicht. Aber es macht Spass, bringt Leben in die Räume und wir freuen uns, die gemeinsame Reise anzutreten.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen